The End Is Important In All Things – Momente

Der Moment, wenn man sich freimacht.
Wenn man seine Hüllen fallen lässt.
Wenn man sich seines Körpers bewusst ist.
Alles.
Unangenehm.
Peinlich.
Nackt sein.
Und immer noch mehr entblößt werden.
Durch Blicke.
Und dann erkennen, dass es gut ist.
Dass es natürlich ist.
Das Tier in sich finden.
Selbstvertrauen gewinnen.
Seinen Körper ausprobieren.
Offen sein.
Stolz sein.

Der Moment, wenn man sich nicht traut.
Wenn man dann alles scheiße findet.
Wenn man sich selbst hasst.
Weil man nicht loslassen kann.
Weil man es nicht zulässt.
Und dann packt es einen doch.
Musik schafft das.
Das Leben schafft das.
Man nimmt es in sich auf.
Und lässt alles raus.
Man lässt einfach los.
Man schüttelt alles ab.
Man ist eins mit der Musik.
Mit dem Leben.
Mit seinem Körper.
Mit der Welt.
Alle anderen sind einfach da.
Sind einfach da.
Man nimmt sie wahr.
Sie sind Teil von diesem Moment.
In einem.

Lena

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s