Rampenlichter 2019 – die Gruppen stellen sich vor

… heute: Tanztheater Lysistrate in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Gymnasium, Schwerin

Erneut tragen junge Tänzerinnen des Tanztheaters Lysistrate mit einem Stück zum Theater- und Tanzfestival Rampenlichter bei: Im Rahmen eines eigenständigen Projektes schufen die drei jungen Frauen „SINNfonie“, in dem sie – wie der Name bereits andeutet – die fünf klassischen, menschlichen Sinne, ihre Bedeutung für uns und, inwieweit ein jeder Sinn zu unserer Wahrnehmung, unseren Erinnerungen, unserem Dasein in Beziehung steht, im Tanz erforschen. Dazu entwickelten sie themenbezogene Fragen, von denen sie sich zu improvisierten, tänzerischen Umsetzungen anregen ließen und schufen so, unterstützt von der künstlerischen Leitung Silke Gerhardt, inspirierende Choreographien. Innerhalb dreier Soli bringen die drei jungen Darstellerinnen jeweils einen, ihren „Lieblingssinn“, den ZuschauerInnen näher und rücken damit unsere „Werkzeuge der Wahrnehmung“, derer wir uns im Alltag nur allzu oft unhinterfragt bedienen, ins Rampenlicht.

Künstlerische Leitung: Silke Gerhardt; Konzept/Inszenierung: Ensemble; Licht und Ton: Leon Rainer Siggelkow

Auftretende KünstlerInnen: Clara Helene Gerhardt, Eva-Maria Horn, Lilli Kannenberg

 

Zur Website des Tanztheaters Lysistrate

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s