Rampenlichter 2019 – Bloggerin Sophie über „Stimmen bei Rampenlichter“?

Was mich persönlich an den Stücken auf der Bühne reizt, begeistert und immer wieder fasziniert, ist die Flüchtigkeit der Materie, also wie die Gegenwart im Handumdrehen zur Vergangenheit wird. Und wie schnell, das was auf der Bühne passiert, „weg“ ist.

Die Wahrnehmung jedes Einzelnen ist unterschiedlich und genau das macht es so aufregend. Ob als auftretender Künstler, als Leiter einer Gruppe, als Zuschauer oder als Workshopteilnehmer – es entstehen so viele unterschiedliche Eindrücke und Aussagen die mich und vielleicht auch andere, inspirieren.

Letzte Woche hat mir beispielsweise eine Teilnehmerin einen kleinen Einblick gegeben. Für sie ist es spannend neue Erfahrungen als Gruppe zu sammeln. Man schweißt bei einem künstlerischen Prozess zusammen wie eine kleine Familie. So eine Woche gemeinsam eine Leidenschaft zu zelebrieren, ist unglaublich schön. Für viele Leute ist es unvorstellbar, in einer großen Gruppe lange auf einem Haufen zu sein. Doch weil sie ja schon im Probenprozess so eng und intim miteinander arbeiteten, sei das nie ein Thema gewesen. „Schweiß und Nerven verbinden!“  -Teilnehmerin-.

Der Umgang unter den Leuten ist harmonisch und offen, und eigentlich geht es auch nie darum, auf Perfektion zu arbeiten, sondern um den Spaß und die Leidenschaft zu teilen. Das merkt man vor allem in den Erarbeitungsprozessen der Workshops. „Es ist schon seltsam wenn man sich mit fremden Leuten im Workshop befindet. Doch sobald ein sehr naher Körperkontakt, wie beispielsweise beim Tanzen aufgebaut wird, ist man sich nicht mehr fremd. Es ist etwas Besonderes, das man im Alltag so nicht hat und die vielleicht anfängliche Hemmschwelle schnell wieder verliert. “-Tänzerin-.

Wenn nach den Aufführungen die Künstler dem Publikum Fragen stellen können und andersherum, bemerkt man die Euphorie der Teilnehmenden. Sobald die erste Frage gestellt wurde, fällt auch dort die Hemmschwelle.

„Das Künstlergespräch! Wie schön ist es bitte, wenn man so nah mit Leuten auf der Bühne agieren kann? Am Anfang habe ich das Stück ganz anders verstanden. Aber ich habe, was ja nicht wirklich schlimm ist, auch viele Szenen anders interpretiert. Erst im Nachhinein hat sich für mich vieles geklärt. Das Hintergrundwissen das ich während dem Gespräch bekam, hat mich wirklich begeistert“ – Zauschauer-

DSCF4643.jpg

Theater Freiburg/School of live and Dance beim Publikumsgespräch

Bei Rampenlichter gibt es unterschiedliche Gelegenheiten die eigenen Lieblingsmomente, ungeklärten Fragen, Anmerkungen, oder auch Meinungen und Gedanken zu teilen. Nach einem Auftritt, bei den Künstlergesprächen, oder auch innerhalb der Gruppen unter sich, fördert Rampenlichter in unterschiedlichen Ebenen den Austausch der Kunst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s