Rampenlichter 2019 – Daniele über das Stück „IF YOU DON’T KNOW… NOW YOU DO“

DSCF2987.jpg

Die Gruppe besteht aus Schülern des Wilhelm Hausenstein Gymnasiums und Willy Brandt Gesamtschule. 9 Jugendliche begeisterten das Publikum im Stück if you dont know …  now you do. Sie zeigten verschiedene Ängste einer Person auf die im Krieg aufwachsen musste und natürlich Familien Mitglieder aus dem nichts verlor.

In einer Szene standen die Künstler verteilt vor einem weißen Hintergrund und es wurde demonstriert wie sie nacheinander hingerichtet wurden.

Am Ende überlebte nur einer von ihnen der sich fragte aus welchem Grund gerade er überleben durfte.

Er sah wie alle um ihn herum gestorben sind und bekam Hilfe von einem Menschen um damit klarzukommen.

Die Frage war: Was ist Menschlichkeit?

Auch wurde dargestellt wie ein kleiner Mann es durch Hilfe vieler Menschen es schaffte auf einem Schiff über jegliche Probleme zu stolpern ohne zu fallen.

Egal ob klein oder groß, schwarz oder weiß, du bist gut wie du bist.

In Kooperation der zwei Schulen mit dem NS Dokumentationszentrum kam dieses Stück zu Stande.

Daniele

Die Auswahl für Rampenlichter 2019 steht fest!

165c465f-0ed2-4eac-8f72-f2b7f8a9604c

Es war nicht leicht, aus 80 deutschen und internationalen Bewerbungen eine Wahl zu treffen. Doch nun stehen die 17Stücke und Gruppen fest, die in der Zeit vom 5.-18. Juli 2019 nach München eingeladen werden:

„Digital Natives“, Kresch Stadtjugendtheater 1, Krefeld;

„Le sacre du Printemps (Die Frühlingsweihe)“, Theater Freiburg;

„Monster“, Theater Pforzheim/Spielclub Pforzelona;

„Disziplin und Federmäppchen“, JES – Junges Ensemble Stuttgart/Club der Schulsprecher*innen;

„Wunderbrut (von Theo Fransz)“, Theater Lübeck;

Teqsi muyu marq’ay – Eine warme Umarmung für die Erde“, Sasha Waltz & Guests Kindertanzcompany Berlin;

„EGO“, Junges Staatstheater Braunschweig/HipHopTanzprojekt für Jugendliche;

SINNfonie„, Tanztheater Lysistrate/Goethegymnasium Schwerin;

„Orpheus Optimal“, Neuköllner Oper Berlin – Junges Ensemble;

„ÜBER UNS – Ein Weltbilderabend“, Staatstheater Mainz/Theaterclub Zeitraum in Kooperation mit Evangelisches Stadtjugendpfarramt der Stadt Mainz

Hysterikon„, Theatergruppe der Evangelischen Jugend München;

„under pressure“, NinoschChoreography, München;

„Fünf vor Zwölf“, Montessorischule an der BalanstraßeMünchen;

„Europe where/who are you (AT): Projekt Generation Europe des Referat für Bildung und Sport/Pädagogisches Institut München in Kooperation mit Internationales Bildungs- und Begegnungswerk Dortmund (IBB)

Always remembernever forget“ (AT), Spielen in der Stadt e.V. in Zusammenarbeit mit NS Dokumentationszentrum München, Wilhelm Hausenstein Gymnasium und Städt. Willy-Brandt-Gesamtschule München

„Scenes of migration„, AfriDeutsch Theater company/Carl-Orff-Gymnasium Unterschleißheim & Eersterivier SecondarySchool Südafrika;

„Apropos … überecho„, Junges Schauspielhaus Zürich in Kooperation mit JULL – Junges Literaturlabor und Tanzhaus Zürich

Wir freuen uns sehr auf ein vielfältiges und inspirierendes Festival mit diesen tollen Produktionen und senden ein herzliches Dankeschön an alle Gruppen und Ensembles, die sich mit Engagement und Leidenschaft beworben haben.

ArtMobil KunstSpielRaum bei Rampenlichter 2015

Das ArtMobil – der Spielbus für kreative und künstlerische Experimente – gestaltet 2015 für sechs Tage beim Tanz- und Theaterfestival Rampenlichter auf dem Gelände des Kreativquartiers einen Kunst-Spiel-Raum für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Das ArtMobil Team wird in diesen sechs Tagen gemeinsam mit den Teilnehmern und Besuchern von Rampenlichter die Einflugstraße auf das Kreativquartier und zum Theater schwere reiter hin künstlerisch gestalten. Es sollen kleine und große Kunst-Objekte entstehen, die das Gelände beleben. Dazu sind alle Kinder, Jugendlichen und Familien aus den umliegenden Stadtteilen herzlich eingeladen.

Ziel des ArtMobil KunstSpielRaums ist es, sowohl für die bei Rampenlichter auftretenden Gruppen als auch für die zu Rampenlichter kommenden Schulklassen, Gruppen und alle Rampenlichter-Gäste einen kreativen Raum anzubieten, in dem sich die verschiedenen Gruppen und Menschen aus dem Stadtteil gemeinsam künstlerisch betätigen.

Die Teilnahme ist kostenlos und offen für Alle. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Montag, 24.6. – Montag, 29.6., jeweils von 14.30-18.30